Schlagwort-Archive: xxcrew

Urban Arts Festival 2017

Vor einer Woche fand in Dinslaken das Urban Arts Festival statt. Neben Workshops, Skizzenwettbewerb, Freestylebattle und Livemusik stand natürlich das Bemalen einer gut 500 m langen Wand im Mittelpunkt.
Spontan habe ich Robert aka Rookie the Weird eingepackt und zusammen haben wir unten stehenden Abschnitt der Wand gestaltet. Als letzte angekommen, als erste fertig und nach Aussage so mancher Besucher soll es auch recht ansehnlich sein.

Dickes Danke an die Organisation für die Einladung, die vorgestrichene Wand und die Dosen!

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter graffititi, illustration, streetart, Uncategorized

RTFM Read The Fucking Manual

Oliver Breitenstein und Tassilo Sturm haben die Kunsthalle im Speicher II in ein Open World Computerspiel verwandelt. Der Code wir dabei mitgeschrieben vom Besucher und einer illustren Liste an Gästen zu der ich mich netterweise auch zählen darf:
Stefan Riebel
Ilse Ermen
Kuddel Coolmann
Timo Kube
Wiebke Bartsch
Samuel Treindel
Carlo Eggelsmann
Andreas Weber
Johannes Mundinger
Dirk Sandbaumhüter
xx-crew
Andy Strauss
Sebastian Bertuleit
Außerdem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm:
Bettina Mühlbauer: Erzählungen + Lyrik Lesungen während der Ausstellung in der Installation von Tassilo Sturm jeweils um 17 Uhr Dienstag, 24. März, Donnerstag, 26. März, Samstag, 28. März, Sonntag, 29. März, Dienstag, 31. März, Mittwoch, 1. April, Samstag, 4. April, Sonntag, 5. April, Dienstag, 7. April, Donnerstag, 9. April, Samstag, 11. April

Performance mit Stephan US: “Full grenade – Volle Granate” Mittwoch, 25. März 2015 um 19 Uhr „Full grenade – Volle Granate“ ist der Auftakt eines neuen Performancezyklus, den Stephan US gemeinsam mit Amira Hammami entwickelt hat. Zentrales Motiv ist der Granatapfel, eine der ältesten Früchte unserer Welt. Um ihn ranken sich Mythen und Geheimnisse, die vom Baum der Erkenntnis und als Fruchtbarkeitssymbol bis hin zum Heilmittel gegen Krebs reichen. Stephan US: „Full grenade – Volle Granate“ ist eine Solo-Performance, die im aktuellen Weltgeschehen arbeitet.

Trust in Wax presents: You Can’t Sample this! Gründonnerstag, 2. April, 18 Uhr bis Open End Der für seine Bildkollagen bekannte Künstler Oliver Breitenstein und der Musiker und Produzent Albert Ruppelt (aka. Atwashere) starten mit einer gemeinsamen Installation. Der eine verwertet Soundschnipsel, der andere schnipselt sich quer durch Plattencover. Basis ihrer Arbeit sind dieselben Schallplatten, die sowohl als Audioquelle, als auch aus Rohmaterial für die Gemeinschaftsarbeit dienen. Wer will kann mitmachen, zuschauen oder auch Vinyl spenden. Bis spät in die Nacht ist jeder eingeladen parallelen Wahnsinn in der Entstehung bis zum Ende zu erleben. trust us!

Andy Strauss & Andreas Weber: goldpanzer – panzergold Montag, 6. April und Freitag, 10. April, jeweils um 20 Uhr Trust in Wax presents: Kuddel Coolmanns Plattengeschichten Sonntag, 12. April, 15 bis 17 Uhr Kaffee, Kuchen, Moritäten. Mario Coolmann stellt kuriose und ungewöhnliche deutschprachige Schallplattenschätze aus den 60er und 70ziger Jahren vor. Trust us!

Mehr Informationen unter diesem Link

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ausstellung

Generation Arts

Letzten Samstag fand in Paderborn die Herbstausgabe der halbjährlichen Mal-, Musik- und Tanzveranstaltung „generation art“ statt. Im schönen Paderquellgebiet hab ich die Möglichkeit genutzt gleich drei Seiten eines Bauzaunes, der mit Folie umwickelt war, zu bemalen. Alles frischgehalten sozusagen.
Die Wahl des Motivs fiel zweimal auf die herrliche Buchstabenabfolge „BULG“, im unterstehenden Beispiel passend zum Motto der Veranstaltung „Four Elements“, also die vier Säulen der HipHop Kultur, umgesetzt. (Dabei steht das B für Breakbeats, U für U rock da mic, L für Lil´Damage, und G für G-dance)
B_U_L_G_ 4 Elements

Eine weitere Seite wurde spezielleren Aspekten der HipHop Kultur gewidmet, nämlich dem Auftrag Untergrund zu bleiben und zu repräsentieren. „Ridin real low“ ist das Ergebnis des Brainstormings dazu. 

bulg_ridin_real_low

 

Zuletzt noch ein schlichter Schriftzug der sagt Bulg! 

bulg_xX_flop

 

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter graffititi, typo

Stupid Sidekicks (4 real)

Stupid Sidekicks ist Titel der Ausstellung und ein 2006 gegründetes Künstlerkollektiv, mit Wurzeln im Graffiti und der Streetart. Die technischen Ausdrucksweisen der Mitglieder erstrecken sich über ein weites Feld der künstlerischen Spielarten und sind nicht zuletzt durch den Willen zur Gestaltung des öffentlichen Raums miteinander verknüpft, sei es thematisch oder rein formell.

Im direkten künstlerischen Umgang und in Interaktion mit Fußböden, Wänden, Decken und Fahrradschuppen entstehen die Werke des Kollektivs. Auch die bewusste Gestaltung diverser Materialien wie Holz, Glas, Gummi und Blei liegt im Fokus der Künstler.

Für ihre Gemeinschaftsausstellung schaffen sie vor Ort, zusätzlich zu vorher gefertigten Arbeiten, ein Hauptwerk, das installativ das Zentrum der Ausstellung darstellt. So begegnen sich die teils unterschiedlichen Stile und finden einen gemeinsamen Ausdruck.

 

Image

 

Mehr auf der Neurotitan Seite

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

*HARDCOVER*

So habe ich die nächste Ausstellung getauft, ab dem 21.01. zeige ich bei Lockvogel kleine Malereien auf Buchdeckeln, aber auch Collagen aus Posterabrissen als Ausgangsmaterial.

Zur Eröffnung tritt Henning Bischof von der Narturkunstgruppe live auf.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter ausstellung, flyer, illustration, konzert

mimmis

der ehemlige bastard club in der alex skatehalle in osnabrück heisst jetzt mimmis. dahinter steckt ein kulturverein, der zur einweihung am vergangenen wochenende neben konzert, party, minigolf, dosenwerfen, skaten auch visuelle belustigung anbot. neben den berlinerischen  wurstbande und samcrew malten meister cola von der narturkunstgruppe, wandmalerzusammentrommler marek und ich aka happypill. schön mit erkältung gemalt am samstag und sonntag. leider war mir kein eigenhändiges tagfoto vergönnt, doch herr marek schickte mir untiges foto, bat mich aber seine figur abzuschneiden, da noch in der mache. der berlinteil ist hier zu sehen

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter graffititi, wandgestaltung

Poster in Łódź

 

mehr fotos sind bei stupidsidekicks hier und hier aufzurufen.

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter streetart